2 3 A B D E F H K L P R T
Fa Fo

Fangen

ArCADia BIM - Building Information Modeling 2D 3D CAD- DEMO DVD

NEUE ARCHITEKTURSOFTWARE JETZT KOSTENLOS 30-TAGE TESTEN

30-Tage Testversion downloaden (Weiterleitung zur neuen Webseite)
kostenlose ArCADia-Vollversion inkl. allen BIM-Erweiterungen herunterladen.

Unsere Software bietet Ihnen die Möglichkeit, anhand diverser Hilfsmittel Ihre 2D & 3D Grundrisse sowie die Grundrissbearbeitung innerhalb des 2D Grundrissmodus – und Designmodus einfacher zu gestalten. Die dabei angewandte Methode nennt sich Fangen. Diese Funktionalität bewirkt, dass Sie Punkte, auf denen Sie Elemente platzieren wollen, nicht genau treffen müssen, sondern den Mauszeiger nur in einem von Ihnen definierten Bereich um den jeweiligen Punkt herum, dem so genannten Fangradius, bewegen müssen.

Bei den oben genannten Hilfsmitteln handelt es sich um das Raster, das Lineal und die Hilfslinien. Darüber hinaus kann auch auf Wandachsen, Wandkanten, Aussparungen und Deckenplatten sowie Schnitte und Enden gefangen werden.
Allgemein gilt der Grundsatz, dass nur auf sichtbare Elemente oder Hilfsmittel gefangen werdenkann. Schalten Sie also beispielsweise alle Hilfslinien mit der Schaltfläche aus, kann auch nicht mehr auf diese gefangen werden – auch wenn
Sie in den Fangeinstellungen im Bereich Fangen auf das Kontrollfeld Hilfslinien aktiviert haben.
Wollen Sie ohne Änderung der Fangeinstellungen einen Punkt frei platzieren, können Sie durch Drücken der Taste F3 bis zum Setzen des Punktes das Fangen für alle Elemente ausschalten. Bitte beachten Sie dabei, dass diese Funktionalität
nur für das Setzen eines Punktes aktiv bleibt und für jeden weiteren Punkt neu mit der Taste F3 eingeschaltet werden muss. Sollten Sie also mehrere Punkte frei platzieren wollen, empfiehlt es sich, in den Fangeinstellungen das Fangen ganz
auszuschalten.
Für den Fall, dass mehrere mögliche Fangpunkte dicht aneinander liegen, können Sie zwischen diesen mit der Tastenkombination Strg+F noch vor dem endgültigen Platzieren umschalten.

Folien

ArCADia BIM - Building Information Modeling 2D 3D CAD- DEMO DVD

NEUE ARCHITEKTURSOFTWARE JETZT KOSTENLOS 30-TAGE TESTEN

30-Tage Testversion downloaden (Weiterleitung zur neuen Webseite)
kostenlose ArCADia-Vollversion inkl. allen BIM-Erweiterungen herunterladen.

 

Möchten Sie im 2D & 3D Grundrissplaner eine Planung, die auf einer mit anderen Programmen erzeugten Planung basiert, erstellen, unterstützt der Grundrissplaner Sie mit Hilfe von sogenannten Folien. Diese Folien können  geladen und dann wie Hilfslinien verwendet werden, um z. B. Wände darauf zu fangen. Als mögliche Formate beim Import von Folien dienen HPGLPlotter- Dateien (Endung .HPG und .PLT) und AutoCAD DXF/DWG-Dateien.

Folien einfügen im 2D 3D Grundrissplaner

Die erscheinende Dialogbox ist eine Windows-Standarddialogbox mit zwei zusätzlichen Fenstern. Im Fenster Layer finden Sie beim Laden von DXF-Dateien eine Auswahlliste. Sie können hier einen oder mehrere „Layer“ markieren (mit Hilfe der Maus, sowie der Tasten Strg und Umschalt). Die markierten Layer werden dann im zweiten Fenster, dem Vorschaufenster, angezeigt. Innerhalb des Vorschaufensters können Sie die Folie bei gedrückter rechter  Maustaste zoomen. Diese Funktion entspricht dem Zoomen in den 3D-Vorschaufenster, die Sie z. B. beim Selektieren von Objekten erhalten.

Das Sonderangebot zu Weihnachten: der 2D & 3D GrundrissPlanerWie Hilfslinien werden auch geladene Folien dem beim Laden aktuellen Geschoß des aktuellen Gebäudes zugeordnet. Sie sehen diese geladenen Folien also in Ihrem Grundriss auch nur dann, wenn das entsprechende Geschoß sichtbar ist. Sie können sie auch nur dann editieren, wenn das Geschoß, für das sie geladen wurden, das aktuelle Geschoß des aktuellen Gebäudes ist.